Angepinnt Bilder aus alten tagen !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Geländeerkundung wurde in den Tagen zuvor abgeschlossen:

      18. September:

      15:00
      Das Vorrauskommando bereitet sich auf den Einsatz vor. Als erstes trifft -ON- Gefechtsstand ein, der sofort damit beginnt, sich zur Verteidigung einzurichten.  Gegen 16:15 ist auch OPA vor Ort

      17:00
       -ON- Lakota trifft mit leichtem Handgepäck (-ON- Standard) am Ort des Geschehens ein

      Sofort wurde mit dem weiteren Ausbau und der Tarnung begonnen.

      Mittlerweile meldete sich Marodeur per Funk, das er die Landesgrenze überschritten habe. Auch Bruchatos und Dagget sind auf dem Weg in den Einsatzraum. Seid dem Morgen des 18. September, befindet sich auch unser Österreichischer Kamerad schwarzes Schaf (Limor) auf dem Weg.
      Um 14:00
      meldet sich FEAR aus dem Frankenland, das die der Österreicher noch nicht bei ihm eingetroffen ist.

      18:30 Dagget und Bruchatos sind eingetroffen, und errichten Ihre Unterkunft....

      ...... und irgendwann ist es auch geschafft

      Um 19:00 trafen dann auch  Fear und Limor (schwarzes Schaf) bei uns ein. An dieser Stelle möchte ich nochmals sagen, das wir alle es super fanden, das unser schwarzes Schaf den langen Weg (12 Stunden fahrt) auf sich genommen hat, um dabei zu sein. ------- Spricht das nicht für die ON Gemeinschaft? -----

      19. September 2003

      Nachdem wir bis in die Morgenstunden damit zu tun hatten, die ersten Kisten der Versorgungsflieger einzusammeln und zu sortieren, war es dann an der Zeit wieder aufzustehen, und die letzten Vorbereitungen abzuschliessen.
      Natürlich waren die beiden ältesten Kämpfer als erste Wach, und bliesen zum Wecken:

      Marodeur entfachte das Feuer, während Opa die Kameraden aus dem Schlaf holte:

      GUTEN MORGEN, und RAUS aus den FEDERN.......

      .... Zaabar.....

      ....Bruchatos und (noch liegend Dagget)...

      sowie auch Gefechtstand.... und Lakota (ohne Abb.)

      Nachdem alle Kameraden mehr oder weniger Fit anwesend waren, wurden die letzten Vorbereitungen getroffen...
      Marodeur und Opa fuhren mit den Versorgern rund um den Ort Telgte, um die entsprechenden Materialien, Sprit und brennbares Material zu organisieren. “Marodierend” zogen Sie durch die Tiefebene, vorbei an schönen Frauen, die uns sogar Brot umsonst mitgaben. Ja, Telgte war froh unter unserem Schutz zu stehen...

      Gegen Mittag traf dann auch ein Versorgungsflieger ein, der zahlreiche Kisten, überwiegend wohl Sprit,  punktgenau abwarf. Diese wurden sofort deponiert.

      Mehrere Funksprüche gingen dann bis zum Mittag ein. Zunächst meldetetn sich unsere Sachsen(Mabjäger und Herrin vom See alias Milenko), dann unsere Verstärkung aus dem Wikingerland, die Ihren Vormarsch begonnen hatten, und mittlerweile schon Bremen erreichten.

      Zur Sicherung unserer Kisten, sowie der Fahrzeuge und Zelte, wurde sofort DAGGET als Alarm-/Wachposten eingesetzt.......

      Dieser meldete dann gegen 13:00 Uhr, schwere Kettengeräusche, die sich auf uns zu bewegten.........   war endlich unsere Verstärkung gekommen ???

      Schnell erkannten und hörten wir, das es unsere schweren “Jungs” waren, die wir angefordert hatten....

      Schnaufend, quitschend und klirrend bewegte sich unser “-ON- SturmCorsa” auf unsere Stellung zu......

      unsere Einweiser lotzten ihn direkt in seine gedeckte Aufstellung.......denn der Feind sollte nicht wissen, über welch mächtige Waffe wir verfügten...

      “-ON- KönigsCorsa” in gedeckter Aufstellung

      -ON- ich scheiss auf den Euro sowie -ON- ich will die DM zurück neben Ihrem “-ON- SturmCorsa”

      Im laufe des Tages trafen dann auch unsere Kameraden, Herrin v. See, Mabjäger, Ruffneck, Grisu und Beck   ein.  Leider musste Grave Digger kurzfristig, aber verständlich absagen...  womit wir unsere extra gegrabenen Löcher wieder schliessen konnten.....  :-))) (siehe erstes ON Treffen)

      Somit waren bis Freitag Abend, dem 18. September, dann folgende Teilnehmer anwesend:

      Opa, Marodeur, Lakota, Gefechtsstand, Bruchatos, Dagget, Zaabar, Fear, schwarzes Schaf (Limor), ich scheiss auf den Euro, ich will die DM zurück, Mabjäger, Herrin v. See, Grisu, Ruffneck, Beck und mit einiger Verspätung dann auch Tom Cruise

      Alle Teilnehmer empfingen mit ihren Ankunft gleich die neue -ON- Uniform:

      Jetzt konnten wir damit beginnen uns intensiv mit den Kisten zu beschäftigen ....... denn am Samstag sollten 2 grosse Schlachten beginnen......

      Nicht alle waren den Strapazen des Tages gewachsen..... und gönnten sich einen kleinen “technischen Dienst am Auge” so wie hier unser Marodeur

      -ON- Grisu eröffnete den Morgen des 20.09. mit einem zünftigen -ON- Männerfrühstück in Form eines halben Krombachers

      Der Lagerplatz des ON-Heeres am Morgen des 20.09.

      Am 20.09. trafen dann auch unsere letzten Kameraden ein: -ON- Reichsbund Hardy Krüger, -ON- Luddendorf.

      Hardy Krüger und RuFFneck am Verpflegungssammelpunkt

      Mabjäger am Feldtelefon (moderne Ausführung des “Acker Schnacker”) im Gespräch mit der Heimatfront

      .... die Ruhe vor dem Sturm....

      ....denn die Vorbereitungen der ersten Schlacht liefen auf Hochtouren....  (Dagget (vorne) und Beck)

      ...und dann ging es los.......  es wurde mit allen Mitteln gekämpft..... sogar die Geheimwaffe “-ON- Blaster” wurde durch einen Spion eingesetzt.....

      “Mabjäger” und  “ich scheiß auf den Euro”

      “Bruchatos” mit -ON- Standardverpflegung

      ...der Rest der Truppe im Ruheraum...

      taktische Einsatzbesprechung durch “Opa”

      ...interessierte “Zuhörer”...... während.....

      ...an anderer Stelle um jeden Fleck Boden  gekämpft wurde.....

      Und dann war es soweit...... unser Alarmposten meldete, das sich irgendetwas vor unserem Camp getan hat.  Wir konnten dank der Ferngläser schnell erkennen, wer uns das Territorium streitig machen wollte....

      Jeder sah sofort, wer da kommt.... und sofort bezogen wir unsere Stellungen.... jeder sah sofort ?????...

      ... naja, FAST JEDER.... Hardy Krüger nicht...

      (Anm.: Ähnlichkeiten mit lebenden Präsidenten sind rein zufällig)

      Sofort wurde aus allen Rohren gefeuert....

      schnell musste -ON- Marodeurs Versorgungs Pick-Up zum Einsatz gebracht werden......

      Der Feinddruck wurde zunehmend stärker.... was sollten wir nun tun ???

      ....es gab nur noch eine Möglichkeit..... der -ON- SturmCorsa musste in den Einsatz.....

      ...und “er” nahm dann auch gleich am Gefecht teil... donnernd brüllte er los.....

      Nach gewonnenen Schlachten, trafen wir uns, wie damals bei der Gründung auf der “Frontschweine” nun alle zusammen auf der “Delsener Heide” . Waren wir vor 2,5 Jahren noch 6 Mann, sind nun ein paar Super Leute hinzugekommen, mit denen es wirklich Spass macht, nicht nur Sudden Strike zu spielen. Wir sind  -ON-   wird sind anders........ und die MAP “Delsener Heide” wird demnächst auch von ALLEN zu spielen sein.

      Teinehmer des Treffens :

      stehend von Links:
      Beck, Gefechtsstand, Herrin v. See, schwarzes Schaf (Limor), ich scheiss auf den Euro, ich will die DM zurück, Hardy Krüger, Luddendorf, Bruchatos, Tom Cruise
      sitzend von links:
      Grisu, Dagget, Opa, Marodeur, Lakota, Fear, Mabjäger, Zaabar, Ruffneck

      Zurück blieb:

      ..verbrannte Erde....  ;-)

      Das “Camp Delsener Heide” (demnächst auch als Map erhältlich)

      ..aufteilen des Beutegutes aus den gewonnenen Schlachten....

      ...und das abschliessende gemeinsame Frühstück vor der Abreise.....

      Allen Teinehmern hat es unendlich viel Spass gemacht, und wir waren uns alle einig, das dies nicht unser letztes Treffen gewesen ist...
      Mittlerweile sind aus
      -ON- heraus auch viele private gute Kontakte entstanden, und dies ist sicherlich ein Grund mit, warum der -ON- Clan IMMER mit Spass bei der Sache ist. Und egal, was andere über uns denken und schreiben oder Kundtun...

      DIESE GEMEINSCHAFT KANN KEINER AUSEINANDERBRINGEN

      und wenn DU zu uns gehören möchtest, dann musst DU so sein wir wir:

      ANDERS